Emil Langen, der Generaldirektor der Friedrich-Wilhelms-Hütte benötigte vor allem Eisenerz, welches er aus dem nahen Ruppichroth per Pferdebahn vom 27. Mai 1862 bis 25. April 1863 abtransportierte. Am 28. April 1863 wurden die Pferde durch eine Dampflokomotive ersetzt. Bei dieser Eisenbahnlinie handelte es sich um eine Schmalspurbahn. Am 1. März 1871 wurde durch die Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft die 1,62 km lange Strecke von Troisdorf nach Friedrich-Wilhelms-Hütte und im weiteren Verlauf nach Honnef für den Güterverkehr eröffnet. Am 15. Juli 1871 folgte der Personenverkehr.
Friedrich-Wilhelmshütte
Bilder Friedrich-Wilhelmshütte
Luftaufnahme
© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Z Bahnhof iel
Mülheim (Ruhr) - Niederlahnstein
nach oben  > nach oben  >